Silvia BATHON-PICHLER

Curriculum Vitae
 

Geboren 1972 in Villach, maturierte sie an der dortigen AHS.

Es folgte ein Studium in den Studienrichtungen Textiles Gestalten, Werken und Bildnerische Erziehung in Linz an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung.

Anschließend Unterrichtspraktikum in Graz und Zusatzausbildung an der PÄDAK Graz Eggenberg für Museums-, Ausstellungs- und Projektvermittlung im schulischen und außerschulischem Bereich.

Seit 1999 ist sie Kunsterzieherin im Privaten Oberstufenrealgymnasium der Schulschwestern in Graz Eggenberg.

  • Die Form des Rades entspricht dem Emblem der Sezession Graz. 

  • Das gespaltene Rad ist einerseits Symbol für den Begriff Sezession (trennen, absondern, abspalten), andererseits ein Symbol für Bewegung und Weiterentwicklung, was wiederum oft Grund für Abspaltung und Trennung ist.

  •  Der Begriff archaisch bedeutet ursprüngliche Trennung. 

  • Die möglichst ungeformt verwendeten Materialien haben sowohl ursprünglichen Charakter als auch ursprüngliche gesellschaftliche Bedeutung. Leinen, Mull, Schafwollflies, Hanf, Blei und Holzkohle laden ein zu freier Assoziation und einem Nachsinnen über gesellschaftsformende Bedeutung.


Werke
 

Fotos Copyright Sivlia Bathon-Pichler