Keinen künstlerischen Zwang ausüben
logo.jpg
es kommt allein auf die Wahrhaftigkeit und die künstlerische Qualität an


...das war das Credo des ersten Präsidenten der Sezession Wilhelm Thöny bei der Gründung im Jahr 1923. Diese Ansicht schuf einen Freiraum, der immer wieder ein offenes Denken erlaubte...


 

AUF KUNST SITZEN-AUF KUNST SETZEN

Sezession Graz auf die Murinsel
am 19.9.2017 um 18 Uhr

AUF KUNST SITZEN-AUF KUNST SETZEN

Begrüßung: Helga Hudin (Präsidentin der Sezession Graz)
Zur Ausstellung spricht: Herr Kulturstadtrat Mag. Günther Riegler
Musikalische Umrahmung: Wolfgang Finder, Jazz

Seit fast 95 Jahren besteht die  Sezession Graz. Um ihre Geschichte und Künstler zu präsentieren, gab es viele Kataloge. Die Künstler gestalteten ein Projekt um diese Restposten sinnvoll zu verwerten.
 Die Sezession Graz möchte durch die Sitzinstallation
„Ein Sitz in Graz“
 auf die lange Geschichte der Sezession hinweisen und auf die zentrale Auseinandersetzung mit der Kunst an sich.


Teilnehmer:

  • Uta Bader
  • Wolfgang Finder
  • Karin Golle
  • Marlene Gollner
  • Marjan Habibian
  • Sigi Hrad-Rynda
  • Helga Hudin
  • Barbara Rittler
  • Isabella Scheuch


Als Gast: Roberto Mariano
Texte: Renate Polzer
Übersetzung: Thomas Rucker

 

Nächste Ausstellungen

"Grüner Teppich"

8.11.2017 im Schloß St.Martin